Evangelische Kirche ruft mit auf zur Kundgebung „Gegen Rassismus, für Demokratie“ jetzt am Sonntag, 14 Uhr auf dem Bonner Marktplatz – „Alle vereint, gegen rechten Hass und Hetze“

Die Evangelische Kirche unterstützt ausdrücklich die parteiübergreifende Kundgebung „Gegen Rassismus, für Demokratie – Bonn bleibt bunt!“ am Sonntag, 21. Januar 2024, um 14.00 Uhr, auf dem Bonner Markt.

Eindrucksvoll: Bonn ist bunt und auf den Beinen bei der großen Kundgebung am 21. Januar 2024 (Foto: Mika Baumeister)

Der Bonner Superintendent Dietmar Pistorius erklärt: „Es geht jetzt darum, Haltung zu zeigen und das Miteinander gegen Hass und für Toleranz und Respekt in und mit unserer Stadtgesellschaft zu stärken.“ Der Evangelische Kirchenkreis Bonn ruft alle Gemeinden auf, „sich an dieser Kundgebung zu beteiligen und das Anliegen vor Ort jede und jeder in seinem und ihrem Bereich stark zu machen.“

Das Plakat zur großen Bonner Kundgebung am 21. Januar vor dem Rathaus auf dem Bonner Marktplatz

Unsere Gesellschaft steht zusammen – wir alle vereint, gegen rechten Hass und Hetze: Bonn bleibt bunt!“

Im Aufruf, den die Parteien der Bonner Grünen, CDU, SPD, FDP, Linke und Volt gemeinsam initiiert haben, heißt es: „Es ist Zeit, dass wir als Gesellschaft gemeinsam für unsere Demokratie und Vielfalt einstehen! Wir müssen aufstehen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Hetze: Kundgebung

Das aufgedeckte Geheimtreffen von Rechtsextremen und AfD-Funktionären in Potsdam zeigt, in welchem Ausmaß unsere Demokratie unter Beschuss steht. Bei der Veranstaltung wurden Pläne geschmiedet, wie massenhaft Menschen mit Migrationsbiografie aus Deutschland abgeschoben und deportiert werden könnten.

Die AfD macht mit ihrer rechten Hetze menschenverachtende Politik und Rhetorik salonfähig.

Nie war es wichtiger, unsere Stimme zu erheben und aktiv für unsere Demokratie einzustehen. Das gilt in besonderem Maße für uns Bonnerinnen und Bonner. Vor 75 Jahren wurde hier in Bonn das Grundgesetz verkündet. Bonn ist damit die Wiege des Grundgesetzes und der stabilsten Demokratie auf deutschem Boden.

Wir stehen auf! Bonnerinnen und Bonner, Demokratinnen und Demokraten – kommt zur Kundgebung gegen Rechtsextremismus und Rassismus am Sonntag, den 21. Januar, um 14 Uhr auf dem Marktplatz in Bonn vor dem alten Rathaus.

Seid vor Ort dabei, bringt Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn mit! Jede und jeder Einzelne zählt, „NIE WIEDER“ IST JETZT!

Unsere Gesellschaft steht zusammen – wir alle vereint, gegen rechten Hass und Hetze: Bonn bleibt bunt!“

„Ich stehe für“: 82 mal klare Haltung gab es auch schon auf der jüngsten Bonner Kreissynode für Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen und gegen Antisemitismus (Foto: Johanna Nolte)

Ganz breites Bündnis

Getragen wird die Kundgebung von:

GRÜNE Bonn, CDU Bonn, SPD Bonn, FDP Bonn, Die Linke Bonn, Volt Bonn, ADFC Bonn/Rhein-Sieg, Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V., AWO KV Bonn/Rhein-Sieg e.V., Beethoven-Haus Bonn, BUND Kreisgruppe Bonn, Bürgerstiftung Bonn, Caritasverband für die Stadt Bonn e.V., DGB-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, DLR e.V. Projektträger, Evangelischer Kirchenkreis Bonn, Festausschuss BONNER KARNEVAL e. V., Flüchtlingshilfe Bonn e.V., Haus & Grund Bonn/Rhein-Sieg, Jugendfarm Bonn e.V., MIGRApolis / BIM e.V., NaturFreunde Bonn e.V., Ökozentrum Bonn e.V., Parents for Future Bonn, pro familia Bonn, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di – Fachbereich C, Zentrallager Sachspenden Bonn – ZeSaBo, Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Ortsverband Bonn/Rhein-Sieg, DRK Kreisverband Bonn e.V., Blau-Gelbes Kreuz e.V., Sparkasse KölnBonn, Familienkreis e.V., Stadtwerke Bonn GmbH, NABU Kreisgruppe Bonn, Sterntaler Bonn e.V., Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH,Internationale Jugendgemeinschaftsdienst (IJGB), Selbsthilfe Körperbehinderter Bonn e.V., Deutsch-Israelische Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft Bonn, FEMNET e.V., Volksbank Köln Bonn eG, katholisches Stadtdekanat Bonn, Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH, Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) – Landesverein NRW, Stadtsportbund Bonn e.V., Freibad-Freunde Friesdorf e.V., Katholikenrat Bonn, Fair and Green e.V. – Verband für nachhaltigen Weinbau, Malteser Hilfsdienst e. V. Bonn (Stand 20.01.24, 13:25 Uhr)

(zuletzt aktualisiert 21.01.2024 / ger)

 

Starkes Zeichen: mehr als 25.000 Menschen bei der Bonner Kundgebung gegen Hass und Rassismus und für Demokratie und Menschenwürde (Foto: Meike Böschemeyer/vigilux)